Österreichische Empfehlungen zur Radiofrequenzablation von Schiddrüsenknoten

Ich freue mich Ihnen ein Konsensuspapier zur Radiofrequenzablation (RFA) von Schilddrüsenknoten vorzustellen. Der Trend zur Vermeidung von Schnitten am Hals und ästhetisch ansprechenden Behandlungsergebnissen wird immer stärker. Eine gute Beratung, welche Behandlungsmethode am sinnvollsten und schonendsten ist daher von großer Bedeutung.

In Österreich haben sie die Vertreter der verschiedenen Berufsgruppen (Schilddrüsengesellschaft, Chirurgen, Endokrinologen, Nuklearmediziner) zusammengestzt und ein Positionspapier (inkl. einer Standardisieerung der Ausbildung) erstellt.

Postitionspapier zur Radiofrequenzablation von Schilddrüsenknoten

TOETVA – Schilddrüsenchirurgie durch den Mund

Hospitation am Police General Hospital in Bangkok, Thailand wo diese Operationsmethode entwickelt wurde.

 

TOETVA (Transoral endocopic thyroidectomy vestibular approach)

Bei dieser Operationsmethode wird die Schilddrüse ohne Schnitt am Hals minimal-invasiv („Kameramethode“) über kleine Schnitte durch die Mundhöhle entfernt. Diese Methode ist bei PatientInnen mit kleiner Schilddrüse bzw. Knoten <4cm in vielen Fällen möglich.

Für nähere Informationen freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Schilddrüsenoperation ohne Narbe…

…verspricht eine neue Operationsmethode. Dabei wird mit einer Kamera über die Mundhöhle mittels minimalinvasiver Schlüssellochtechnik die Schilddrüse entfernt („TOETVA“- Technik). Dadurch kommt es zu keiner sichtbaren Narbe am Hals.

Am 12. Oktober 2018 konnte ich mich bei einem Symposium von dieser Technik überzeugen und mit Kollegen aus der ganzen Welt die Feinheiten dieser Methode diskutieren.